Beratungslehrerin

Beratungslehrerin und Beauftragte für Inklusion

Manchmal verläuft der Schulalltag nicht reibungslos. Daher gibt es für alle Schüler*Innen, Lehrer*Innen und Eltern die Möglichkeit, sich an die Beratungslehrerin und Beauftragte für Inklusion Frau Michelis-Hase zu wenden.

Für welche Themen ist die Beauftragte für Inklusion zuständig?

  • Für die Unterstützung der Schüler*Innen mit einem Förderstatus nach §12
  • Bei der Erstellung und Ausgestaltung von Förderplänen
  • Bei der Erstellung und Ausgestaltung von Nachteilsausgleichen

Bei welchen Themen ist die Beratungslehrerin ansprechbar?

  • Immer wenn persönliche Probleme im Vordergrund stehen, die schulisches Arbeiten erschweren
  • Konflikte in der Schule
  • Lernschwierigkeiten/ Prüfungsangst
  • Verhaltensauffälligkeiten/ Erziehungsschwierigkeiten
  • Krankheit
  • Wenn andere Kommunikationswege bereits erprobt wurden und eine neutrale dritte Person hinzugezogen werden soll
  • Vermittlung weiterer Ansprechpartner/ Beratungsstellen

Wie wird gearbeitet?

In einem oder mehreren gemeinsamen Gesprächen wird eine Lösung erarbeitet. Dabei können unterschiedliche Beratungsmethoden zum Einsatz kommen, genauso wie lösungsorientierte und partnerzentrierte Gesprächstechniken. Alle Gespräche unterliegen der Schweigepflicht, sind vertraulich und allparteilich.

Kontaktaufnahme

  • Über eine schriftliche Nachricht in den Beratungs-Briefkasten neben dem Beratungszimmer im Verwaltungsgebäude, 1. OG, 1. Tür links.
  • Über E-Mail unter: carola.michelis-hase@lmg.hamburg.de
  • Über eine Rückrufbitte an das Sekretariat: 040/ 4288852-0

Kontakt

Carola Michelis-Hase

E-Mail: carola.michelis-hase@lmg.hamburg.de

Nachricht an das Sekretariat: 040/ 4288852-0