Berufs- und Studienorientierung

SCHULISCHES KONZEPT

Berufsausbildung, duales Studium oder Fachhochschul- bzw. Hochschulstudium? Vielen Heranwachsenden fällt die berufliche Orientierung nach der Schulzeit schwer. Deshalb unterstützen wir unsere Schüler*innen schon früh, eine eigene Lebenswegplanung zu entwickeln und sich erfolgreich für die Zukunft aufzustellen. Unser schulisches Konzept enthält folgende Bausteine:

Berufs- und Studienorientierung (BOSO) im Unterricht

Unsere Schüler*innen entwickeln Interessen für bestimmte Themengebiete und lernen dabei ihre Stärken und Schwächen kennen. Lehrkräfte begleiten und beraten sie bei diesem Prozess.

Einige Beispiele:

  • Mitarbeiter*innen aus Firmen besuchen den Unterricht und demonstrieren konkrete Anwendungen des Unterrichtsstoffes im Alltag
  • Bewerbungsabläufe (z.B. Bewerbungsschreiben, Lebensläufe, Vorstellungs- und Auswahlgespräche, Assessment Center) werden trainiert. Die Lehrkräfte informieren sich regelmäßig über aktuelle Entwicklungen der Bewerberpraxis (z.B. Online-Bewerbungen)
  • Die Bedingungen der Berufs- und Arbeitswelt werden thematisiert

Zusammenarbeit mit außerschulischen Kooperationspartnern

Auch außerhalb der Schule sammeln unsere Schüler*innen vielfältige Erfahrungen für ihre Berufs-und Lebensplanung und reflektieren diese anschließend im Unterricht.

Einige Beispiele:

  • Alle Fünft- und Sechstklässler*innen nehmen am Mädchen- und Jungen-Zukunftstag (Girls`/ Boys`Day) teil. Ziel ist es vor allem, „untypische“ Frauen- und Männerberufe kennenzulernen und klischeebesetzte Rollenbilder aufzubrechen
  • Zwei Betriebspraktika in den Jahrgangsstufen 9 und 11: Die Praktika werden im Unterricht durch die Fächer Politik-Gesellschaft-Wirtschaft (Mittelstufe) und das Seminarfach (Studienstufe) begleitet
  • Firmen- und Hochschulkooperation mit AIRBUS, der Deutschen Bahn, der Technischen Universität Hamburg und der Universität Hamburg. Unsere Kooperationspartner stellen Praktikumsplätze bereit, unterstützen unsere Schüler*innen bei Wettbewerben, schicken Fachreferent*innen in den Unterricht und bieten Exkursionen sowie Informationsveranstaltungen zu berufs- und studienrelevanten Themen an

Beratung und Information außerhalb des Unterrichts

Es finden regelmäßig Informationsveranstaltungen statt. Darüber hinaus können sich die Schüler*innen individuell beraten lassen.

Einige Beispiele:

  • Die Schüler*innen werden mit aktuellen Berufszeitschriften versorgt und über berufs- und studienorientierende Veranstaltungen informiert
  • Die Berufsberatung der Arbeitsagentur bietet regelmäßig stattfindende Sprechstunden für interessierte Schüler*innen am Lise-Meitner-Gymnasium an.
  • Gemeinsam mit den Abteilungsleitungen der Mittel- und Studienstufe werden Schüler*innen sowie Eltern regelmäßig über mögliche Studien- und Berufswege (auch ohne Abitur) informiert
  • Interessierte Schüler*innen können an professionellen Kompetenztests, außerschulischen Vorträgen und Messen (Parentum, Unitage, Einstieg, Vocatium) teilnehmen
  • Die AWO stellt Möglichkeiten für regelmäßiges soziales Engagement vor

 

 

AKTUELLES

Datenbank für das erste und zweite Betriebspraktikum

Bitte tragt eure Kontaktdaten für eure Betriebspraktika in die beigefügte Datenbank ein. Das Formular ist unter folgendem Link erreichbar:

https://www.lmg-hamburg.de/bpformular.html

Individuelle Berufs- und Studienberatung durch die Agentur für Arbeit

Halbstündige Beratungsgespräche bei Frau Müller für angemeldete Schüler*innen aus dem  S2-Jahrgang:

  • Mittwoch, 14. Februar 2018
  • 10-12 und 13-15  Uhr
  • Raum 107 im Verwaltungstrakt (1. OG)

KONTAKT AM LMG

Koordinator:

Bastian Dworok

Sprechzeiten:

montags 15:15 – 17:00 Uhr und nach Vereinbarung, Raum 107 (1. OG) im Verwaltungstrakt

E-Mail:

bastian.dworok@lmg.hamburg.de

AGENTUR FÜR ARBEIT HAMBURG

Berufsberaterin

Team Akademische Berufe

Karolin Babbe-Voßbeck

Telefon:

(040) 2485 1234

E-Mail:

Karolin.Babbe-Vossbeck@arbeitsagentur.de

JUGENDBERUFSAGENTUR HAMBURG

Besucheradresse:

Agentur für Arbeit Hamburg

Norderstraße 105

20097 Hamburg

Internet:

www.jugendberufsagentur-hh.de

Fragen und Rückmeldungen